Stadt Bozen - Ein Zwischenstopp auf dem Weg zum Gardasee

Bozen ist die Hauptstadt Südtirols. Wie ein Juwel liegt die Stadt eingefasst zwischen den Gipfeln der Dolomiten und üppig grünen Weinbergen. Ein lohnender Zwischenstopp auf dem Weg an den Gardasee.

Wer diesen Sommer in Bozen halt macht kann sich auf folgendes Programm freuen:

LORENZINACHT
Am Freitag, 8. August 2014 können Bozner und Gäste von 18.30 bis 24.00 Uhr im stimmungsvollen Rahmen der Bozner Lauben die edlen Tropfen der Stadt verkosten.

Die jeweiligen Produzenten stehen für Informationen und Geheimnisse zur Verfügung; ein Sommelier Stand am Rathausplatz und einige Stände mit lokalen Produkten runden das Angebot für den besonderen Abend ab.

Seit Menschengedenken wird in Bozen Wein angebaut. Die Rebanlagen prägen und schmücken die Landschaft; über Jahrhunderte holten sich Klöster und Bürger von jenseits der Alpen hier ihre Festtagstropfen. Noch heute gibt es in der Stadt selbst mehr als 20 Kellereien, in denen die herrlichen Weine abgefüllt werden. Zwei Sorten bürgen für die Qualität: Der granit- bis rubinrote Lagrein mit samtigem Geschmack, der bereits im Mittelalter getrunken wurde und der St. Magdalener, der aus der Vernatschtraube gewonnen, mit Lagrein oder Blauburgunder versetzt und für sein feines Aroma von reifen Kirschen, Veilchen und Mandeln geschätzt wird.

SÜDTIROLER ARCHÄOLOGIEMUSEUM
Seit 1998 ist hier Ötzi zu sehen, der Mann aus dem Eis, mitsamt seiner Kleidung und den Gegenständen, die er bei sich trug. Der zufällige Fund dieses Menschen und seiner Ausstattung 1991 am Tisenjoch im Schnalstal hat wichtige Forschungen über die Zeit, in der er vor 5.300 Jahren gelebt hat, möglich gemacht. Das Museum dokumentiert die örtliche Geschichte von der Altsteinzeit über die Mittelsteinzeit bis zur karolingischen Zeit mit der Reproduktion der Fresken der Kirche von Mals im Vinschgau.

Bis am 22. Februar 2015 läuft die Sonderausstellung „FROZEN STORIES Gletscherfunde aus den Alpen“ 

MMM FIRMIAN - das Messner Mountain Museum
Im herausragenden Museumsprojekt des Bergsteigers Reinhold Messner, nimmt Schloss Sigmundskron sicherlich eine wichtige Rolle ein; Das Herzstück des „Messner Mountain Museum“, MMM Firmian auf Schloss Sigmundskron thematisiert auf seinem Parcours über Wege, Treppen, Türme die Auseinandersetzung Mensch-Berg. Kunst, Installationen, Reliquien führen die Besucher über die religiöse Bedeutung der Gipfel als Orientierungshilfe und Brücke zum Jenseits, bis zur Geschichte des Bergsteigens und zum alpinen Tourismus unserer Tage.

Gespräche am Feuer mit Reinhold Messner am Dienstag 05./12./19./26. August 2014

Bis am 16. November 2014 laüft die Sonderausstellug „Reinhold Messner 70 - About Life“. Anlässlich des 70sten Geburtstages von Reinhold Messner wird im Jahr 2014 jeder Teil des Messner Mountain Museums einem Lebensabschnitt des Alpinisten gewidmet. Im MMM Firmian erzählt Reinhold Messner anhand von Werken des Tiroler Künstlers RICHARD RANGGER seine Abenteuer an den Achttausendern, in der Antarktis und in der Wüste Gobi.

SCHLOSS RUNKELSTEIN
Das auf einem herrlichen Aussichtsfelsen gelegene Schloss Runkelstein ist bekannt für seine im Alpenraum wichtigsten und besterhalten profanen Fresken. Es wird im Jahre 1237 zum ersten Mal erwähnt, von den Brüdern von Wangen erbaut und anschließend mit Szenen aus dem Leben bei Hofe und interessanten Geschichten aus der Literatur der damaligen Zeit bemalt, wie den Terraverdemalereien von Tristan und Isolde und dem Ritter Garrel im Sommerhaus.

Bis am 2. November läuft die Sonderausstellung „Artus auf Schloss Runkelstein“.

www.bolzano-bozen.it

Bildnachweis: Stadt Bozen