Basilika Madonna della Corona Wallfahrtskirche in Spiazzi

Der bekannte Wallfahrtsort schmiegt sich in Schwindel erregender Höhe (774 m.ü. NHN) an eine senkrecht abfallende Felswand und ist allein aufgrund dieser spektakulären Lage eine Besichtigung wert.

Von Brentino – einem Örtchen an der Ostseite des Monte Baldo – gelangt man nach zweistündiger Wanderung über einen Pilgerweg (ausschließlich bergauf!) zum Santuario.

Basilika Madonna della Corona
37010 Spiazzi di Ferrara di Monte Baldo (VR)
Tel.: +39-045-7220014

Öffnugszeiten
November bis März: von 8.00 bis 18.00 Uhr
April bis Oktober: 7.00 bis 19.30 Uhr

Uhrzeiten der Messen an Wochentagen
von April bis Oktober: 10.30; 15.30 Uhr
(in den Monaten Juli bis August auch um 17.00 Uhr)
von November bis März: 10.30 Uhr
Samstags:, ganzjährig, findet die Heilige Messe nur um 17.00 Uhr statt.

Uhrzeiten der Messen an Sonn- und Feiertagen
von Mai bis Oktober: 8.30; 9.30; 10.30; 12.00; 15.30; 16.30; 18.00 Uhr
von November bis März: 10.30; 15.30 Uhr
April: 10.30; 12.00; 15.30; 16.30 Uhr

Anfahrt zum Santuario
Um das Santuario zu erreichen, fährt man von der Brenner-Autobahn an der Ausfahrt "Affi - Lago di Garda Sud" ab. Im Kreisverkehr fährt man die erste Ausfahrt nach rechts ab. Nach ca. 500 m erreicht man einen zweiten Kreisverkehr und hier biegt man links ab und folgt der Beschilderung "Spiazzi-Ferrara di Monte Baldo". Der Hauptstraße folgend, erreicht man nach ca. 20 km die Ortschaft Spiazzi. Zuvor durchquert man die Ortschaften Zuane, Platano und Pazzon.

Bus
Die steile Zugangsstraße zwischen der Ortschaft Spiazzi und der Kapelle kann auch mit dem Bus zurückgelegt werden, der von April bis Oktober fährt. Der Bus kostet 1,80 EUR für die einfache Fahrt, 3 EUR für ein Hin- und Rück-Ticket.

Schöne Unterkünfte in der Nähe

Ausflugstipp in der Nähe
Castello di Avio
Nicht weit von der Wallfahrtskirche entfernt liegt der Ort Avio mit seiner faszinierenden Burg, dem Castello di Avio. Die Burg gehört zu den wichtigsten Festungen des Trentino und lohnt mit ihrer tollen Aussicht und einem wunderschönen Schlossgarten ebenfalls einen Besuch.

Bildnachweis: Thilo Weimar - gardasee.de, istock.com - Christian Duschinger