Gargnano

Wanderung zur Pestkapelle San Valentino bei Gargnano

Hoch über dem malerischen Städtchen Gargnano am Westufer des Gardasees steht die knapp 400 Jahre alte, weiß gekalkte Pestkapelle San Valentino.

Den See eindrucksvoll im Blickfeld, schmiegt sich die kleine Kapelle auf etwa 770 Metern Höhe in eine überhängende Felswand. Die kleine Kapelle ist ein sehr lohnenswertes und überaus beliebtes Ausflugsziel, dass allerdings nicht ganz so leicht für jedermann zu erreichen ist.

Anfahrt
Zu erreichen ist sie zu Fuß von Sasso aus – einem kleinen Bergdorf, zu dem man gelangt, wenn man von Gargnano in Richtung Lago di Valvestino fährt. S.Valentino ist allerdings auch gut ausgeschilder. In Sasso parkt man direkt am Ortseingang.

Weiter zu Fuss...
...und zwar durchquert man den Ort und geht bei der überdachten Waschstelle am Ortsende links. Der Weg führt zunächst noch eben an kleinen Gemüse- und Weinfeldern entlang und steigt dann durch üppigen Wald steil an.

Der Fußmarsch dauert etwa 45 Minuten. Der Weg ist rot-weiß und mit blauen Pfeilen markiert und überwiegend steil und felsig.

>> Unterkünfte in Gargnano
>> Infos zum Ort Gargnano

Bildnachweis: gardasee.de - TL