Colline Moreniche

Das sanfte Hügelland des Südens

Der Name Colline Moreniche (auf Deutsch: Endmoränenhügel) bezeichnet das sanfte Hügelland, dass den südliche Gardasee prägt, das Hinterland von Sirmione, Peschiera und Desenzano del Garda, das sowohl für seinen hervorragenden Wein bekannt ist, als auch Schauplatz einiger der wichtigsten Kapitel der Italienischen Geschichte war.  Das Gebiet der Colline Moreniche umfasst die Ortschaften Pozzolengo, Castiglione delle Stiviere, Medole, Guidizzolo, Cavriana, Solferino, Goito, Marmiolo, Volta Mantovana, Monzambano e Ponti sul Mincio.

Der Naturpark Parco regionale del Mincio, in den der Fluss Mincio eingebettet ist, verleiht den Ortschaften Ponti sul Mincio, Monzambano, Volta Mantovana und Goito einen ganz besonderes Reiz. In einer traumhaft schönen Naturkulisse finden sich hier kulturelle Sehenswürdigkeiten, wie die antike Skaligerfestung in Ponti sul Mincio, Monzambano und Volta Mantovana aus dem XI Jhd, die parocchia San Michele in Monzambano sowie die Chiesa Santa Maria Maddalena in Volta Mantovana, das Grenadiersmuseum Fulvio Balistis "Museo Reggimentale Piccola Caprera", und der Palazzo Gonzaga in Volta Mantovana, heute Sitz der Stadtbehörde. Eher naturverbunden geht es statt dessen in Goito her mit dem romantischen Naturpark Centro Parco Bertone, der exotische Pflanzen und einen See beherbergt und sich sein einigen Jahren auf die Zucht von Storchen spezialisiert.

Solferino, eine kleine Ortschaft ca. 10 km südlich des Gardasees in der italienischen Provinz Mantua, hat internationales Ansehen erlangt durch die Schlacht von Solferino am 24. Juni 1859, in dessen Folge die Idee zur Gründung der Hilfsorganisation Rotes Kreuz entstanden ist. Sehenswürdigkeiten des Städtchens sind die Cappella Ossario in der Chiesa San Pietro in Vincoli, eine Kapelle, die die Überreste der gefallenen Soldaten der Schlacht von Solferino beherbergt sowie die 23 Meter hohe Festung aus dem 11. Jhd.

Weitere kulturelle Anlaufstellen sind Castiglione delle Stiviere, wo Geschichtsliebhaber u.a. das Museo internazionale della Croce Rossa sowie das Museo Storico Aloisiano vorfinden, den Dom von Castiglione sowie die Festung der Stadt, einige historische Kirchen und das Teatro sociale di Castiglione, in dem auch heute eine Reihe interessanter Stücke gespielt werden.

Spitzenwein
Eingebettet zwischen den Weinbergen des Lugana doc, eines herrlichen Weißweins von Spitzenqualität, befinden sich hier viele liebliche kleine Ortschaften, wie Pozzolengo, Solferino, San Martino della Battaglia oder Castiglione delle Stiviere.
 
Radfahren
Eine Region, die sich zum Radfahren anbietet, für Entdeckungstouren durch die Weinkellereien und Restaurants, aber auch, um einfach ein bisschen außerhalb des Trubels den See und seinen mediterranen Klimaeinfluss genießen zu können.

>> Unterkünfte in den Colline Moreniche

Weitere Informationen zu Colline Moreniche

Bildnachweis: gardasee.de - Thilo Weimar