Der Bardolinowein - ein Interview mit Familie Zeni

Die Cantina F.lli Zeni in den Hügeln Bardolinos kann auf eine lange Tradition im Weinbau zurückblicken. Heute wird das Weingut von den drei Geschwistern Elena, Federica und Fausto Zeni geführt. Die Gegend um Bardolino ist Anbaugebiet des gleichnamigen Rotweines. Auch F.lli Zeni produzieren den Bardolino neben anderen Weinsorten. Federica Zeni hat gardasee.de einige Fragen zu diesem beliebten Wein beantwortet.

Welche besonderen Charakteristika hat der Bardolino?

Der Bardolino ist so ein besonderer Wein, dass er in 5 verschiedenen Variationen produziert wird: Bardolino-Bardolino, Novello-Bardolino, Superiore-Bardolino, Chiaretto und Bardolino Chiaretto Spumante. So ist für jeden Geschmack etwas dabei! Auf Geruchs- und Geschmacksebene betont das milde Klima der Gardaseeregion die fruchtige Himbeer- und Erdbeernote des Weins. Die Moränenböden dagegen, reich an Mineralien und vor allem Salzen, verleihen den Weinen eine besondere salzige Note und einen frischen, fruchtigen Geschmack, der den Bardolino zu einem besonders vielseitigen Wein macht.
 

Wie hat sich der Bardolino-Wein in den letzten Jahren entwickelt und was seht ihr für die Zukunft dieses Weines voraus?

In den letzten Jahren lässt sich ganz klar ein positiver Trend für die Rosévariante erkennen. Heute werden jährlich insgesamt 32 Millionen Flaschen Doc Bardolino produziert, 22 Millionen Flaschen Bardolino und 10 Millionen Flaschen Bardolino Chiaretto. Zukünftig soll dieses Verhältnis geändert werden. Aus diesem Grunde wurde mit der Weinlese 2014 auch das Projekt Chiaretto Rosè Revolution gestartet. Ziel dieses Projektes ist es, einen Bardolino Chiaretto mit zarter Rosèfärbung zu produzieren, der nach Zitrusfrüchten duftet und leicht fruchtig schmeckt – danach besteht eine große Nachfrage. Auch wenn es beim 2014-er Jahrgang anfangs nicht leicht zu war, waren die Ergebnisse sehr gut. Erst kürzlich haben wir beim einzigen weltweiten Wettbewerb für Rosèweine die Silbermedaille für unseren Bardolino Chiaretto Vigne Alte erhalten! Der Wettbewerb fand in Frankreich statt, und die Franzosen sind ja auch ausgezeichnete Weinkenner...
 

Jeder Wein passt ja bekanntlich besonders gut zu bestimmten Gerichten. Zu welchem Essen passt der Bardolino denn am Besten?

Der Bardolino passt hervorragend zu Fleischgerichten, zu Käse, aber auch einfach zu einer Pizza sowie zu Gerichten mit Esskastanien und Pilzen. Der Bardolino Chiaretto ist ideal zu einem italienischen Vorspeisenteller (Büffelmozzarella und Tomaten), zu Gerichten mit Fisch und – warum nicht – auch Sushi.
 

Ein paar Experten-Tipps, auf was man beim Weinkauf allgemein achten sollte?

Ich sage immer – ein Glas Wein am Tag ersetzt den Arzt! Und unsere Familie Zeni kennt sich da aus. Unsere Nonna Lucia, Großmutter meines Vaters, ist vor einigen Jahren im Alter von 106 Jahren gestorben und hat jeden Tag ein „goto de vin“, ein Gläschen Wein, getrunken...natürlich Zeni! Ich würde raten, sich immer vor dem Kauf einer Flasche zu informieren und diese nicht nur aufgrund eines ansprechenden Etiketts auszuwählen, sondern sich im Laden des Vertrauens oder direkt im Weingut beraten zu lassen.

Herzlichen Dank für dieses Interview!
das Gardasee.de-Team

Cantina F.lli Zeni
Via Costabella, 9
37011 Bardolino
www.zeni.it

Bildnachweis: Cantina F.lli Zeni