Urlaub am Lago di Garda: Das beliebteste Urlaubsziel in Italien

Mit über 24 Millionen Besuchern im Jahr - Tendenz steigend - gehört der Gardasee zu den wichtigsten italienischen Reisezielen. Vor allem das Veroneser Ostufer zieht die meisten Touristen an. Die Autobahnzufahrt, die Nähe zum Flughafen Verona, die umliegenden Attraktionen wie Freizeitparks – all das zieht Millionen von Menschen jährlich in die wunderschöne Region. Dabei liegen Urlauber aus Deutschland auf Platz eins, gefolgt von Niederländern. Das Westufer (Provinz Brescia) zieht im Vergleich etwas weniger Touristen an, dafür befinden sich hier einige der besten 5-Sterene-Häuser Italiens.
Uns Nordeuropäern erscheint der Gardasee nach der mühsamen Überquerung der Alpen seit jeher wie ein Vorgeschmack auf das Paradies. Das milde Klima, die üppige mediterrane Vegetation und malerische Dörfer vor einer imposant in den Himmel ragenden Berglandschaft, die dann doch in ein sanftes mit Wein und Olivenbäumen bewachsenes Hügelland übergeht, das alles ist bis heute schlicht der Inbegriff des romantischen Italiens, dem „Land, in dem die Zitronen blühen“. Mit 52 km Länge, einer Tiefe von bis zu 346 m und einer Ausdehnung von knapp 370 km² ist der Gardasee der größte See Italiens. Er hat sich nach Ende des 2. Weltkriegs schnell zu einer der beliebtesten Tourismusregionen Europas entwickelt, was der Gegend einen gewissen Wohlstand beschert hat. Auch heute noch sind die verschiedenen Kulturen spürbar, die das Ufer des Sees säumen. Mit Brescia, Verona und Trento teilen sich drei sehr unterschiedliche Provinzen den See und bieten Besuchern individuelle Möglichkeiten der Urlaubsgestaltung.

 

>> Die schönsten Unterkünfte am Gardasee finden Sie hier!

>> Weitere Informationen über die schönsten Orte am Gardasee gibt es hier!

>> Lust auf Sport und Action? Dann hier klicken.

>> Die besten Restaurants, Weingüter und Olivenölproduzenten gibt es hier!

Bildnachweis: Tibor Lepel gardasee.de