Feine Fischmousse

Dieser Fisch hat auch am Gardasee zwei Namen: Lavarello oder Corregone. Bei uns heißt er Renke oder Felchen. Anstatt den zarten, fettarmen Fisch zu grillen, wobei er oft trocken wird, kann man diese feine Vorspeise aus ihm machen.

Wer keine Lust hat, im Urlaub den Kochlöffel zu schwingen, dem empfehlen wir: Ristorante Da Corrado in Caprino.

Zutaten:
2 Renkenfilets (Felchenfilets)
Olivenöl vom Gardasee
½ Becher Sahne
Etwas frischer Zitronensaft,
Zesten von einer halben Bio-Zitrone
Salz, weißer Pfeffer
etwas Chili Sardellenfilets in Öl
Petersilie oder Dill und Salatblätter zum Anrichten

Zubereitung:
Renkenfilet in Olivenöl sanft dünsten, nicht anbraten! Abkühlen lassen. Am besten noch lauwarm mit einer Gabel zerpflücken. Crème fraiche dazu geben. Mit Salz, weißem Pfeffer und etwas Chili und Zitronensaft abschmecken.
Die Zesten ganz fein schneiden und dazu geben. Im Kühlschrank eine Stunde durchziehen lassen. Nochmals abschmecken und mit etwas frischem Olivenöl bester Qualität beträufeln. Die Mousse nun auf Salatblättern anrichten, mit einem zusammengerollten Sardellenfilet und den Kräutern garnieren. Mit warmem Toastbrot als Vorspeise reichen. Man kann dieses Rezept mit fast jedem Fisch machen, Forelle etwa oder auch Meeresfischen.

Ristorante Da Corrado wünscht: Gutes Gelingen!

Bildnachweis: