Coscetta Ripiena al Vino bianco

Die Hähnchenkeulen kann man warm, aber auch kalt in dünne Scheiben aufgeschnitten als Vorspeise servieren.
Wer im Urlaub keine Lust hat, den Kochlöffel zu schwingen, dem empfehlen wir die hervorragende Küche des Hotels San Pietro in Bardolino.

Als Vorspeise für 4 Personen:
2 Hähnchenkeulen von schönen, jungen Mastgockeln
100 g Semmelbrösel
100 g frisch geriebener Grana oder Parmesan
100 g gekochter Schinken
1 Ei
ggf. etwas geschmolzene Butter
Salz, Pfeffer, Petersilie
ungeräucherter, luftgetrockneter Bauchspeck (Pancetta) in dünnen scheiben, ca. 50 g
Weisswein (z.B.Lugana)

Zubereitung
Zunächst die Hähnchenkeulen vorbereiten. Man sollte für dieses Rezept auf jeden Fall die Keulen von großen Gockeln nehmen, sonst werden die Fleischteile zu klein. Die Hähnchenkeulen längs an der Unterseite aufschneiden bis zum Knochen und entbeinen. Für die Füllung Schinken und Petersilie fein hacken, mit Semmelbröseln und Grana vermischen. Ei und ggf. etwas zerlassene Butter einarbeiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Hier darauf achten: soll das Gericht kalt serviert werden, etwas kräfitger abschmecken! Nun die entbeinte Keule mit der Parmesan-Schinken-Käsemasse füllen und gut verschließen. Mit Pancetta einwickeln und am besten mit Küchengarn binden. Nun in einer tiefen Pfanne mit Deckel sanft anbraten, mit Lugana begießen. Deckel schließen und ca. 40 Minuten garen. Ggf. noch etwas mehr Wein zugeben. Soll die Vorspeise kalt serviert werden: am besten über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen. Die Keulen lassen sich dann sehr gut in dünnere Scheiben schneiden. Dazu passt selbstverständlich ein Lugana, aber wunderbar auch ein Bardolino Chiaretto.

Hotel San Pietro in Bardolino wünscht: Gutes Gelingen und guten Appetit!

Bildnachweis: Heike Hoffmann