Moscardini in Minz-Zitronenmarinade mit Aubergine und Tomate

Unser Rezepttipp dreht sich heute ausnahmsweise um Moscardini, die kleinen Tintenfischchen aus dem nahen Meer. Die Zubereitung mit Tinca, den Schleien aus dem Gardasee ist aber die gleiche.

Ristorante La Dacia wünscht viel Spaß beim Zubereiten!

Gutes Mittag- und Abendessen im Grünen findet man in Bardolino im Ristorante La Dacia. Das Restaurant existiert seit 30 Jahren und ist heute ein beliebter Treffpunkt für Familien und Freunde.

Unser Rezepttipp dreht sich heute um ein Sommergericht, mal ausnahmsweise mit Moscardini, den kleinen Tintenfischchen aus dem nahen Meer. Manchmal, meint der Fischhändler, macht er diese Fischvorspeise auch mit Tinca – Schleien – aus dem Gardasee. Die Zubereitung ist die gleiche.

Dazu passt Weißbrot und ein frischer, gut gekühlter Weißwein, zum Beispiel ein reinsortiger Garganega vom Gardasee.

Zutaten für 4 Personen:
1 Aubergine
2 Fleischtomaten
300 g Moscardini (kleine Tintenfische)
Zitronensaft, Olivenöl vom Gardasee
Frische Minze, etwas Salatgurke
Weißer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung
Moscardini waschen, in Salzwasser etwa 3 Minuten garen. Das Wasser sollte sieden, nicht sprudelnd kochen und man sollte die Kochzeit auch nicht überschreiten, jedenfalls müssen die kleinen Tintenfischchen ganz zart bleiben. Abkühlen lassen und in kleine, mundgerechte Stücke schneiden.

Inzwischen eine Marinade aus Olivenöl, Zitronensaft und frischer, fein gehackter Minze sowie etwas Salz und weißem Pfeffer herstellen. Mit den Moscardini vermischen und im Kühlschrank mindestens zwei Stunden (oder über Nacht) durchziehen lassen.

Auberginen quer in dünne Scheiben von ca. ½ cm schneiden. In Olivenöl braten, leicht salzen und beiseite stellen. Tomaten kreuzweise einschneiden, kurz in kochendes Wasser tauchen, danach enthäuten und entkernen. Etwas frische, knackige Salatgurke entkernen, aber nicht schälen, danach fein würfeln.

Gurke zu den Moscardini geben, nochmal abschmecken.

Das Anrichten geht  am besten mit einem Anrichtering aus Edelstahl. Wenn man so etwas nicht hat, kann man auch bei einem Joghurtbecher den Boden abschneiden und sich so behelfen.

Ring auf den Teller setzen, Auberginenscheiben einlegen, Moscardini darauf geben und gut fest drücken, wiederum eine Schicht gebratene Auberginen darauf verteilen. Die enthäuteten Tomatenviertel wie auf dem Foto einschneiden, leicht salzen und darauf anrichten. Mit Minzeblättern verzieren. Zum Servieren den Ring abziehen.

Guten Appetit!  

Bildnachweis: