Penne mit Zitronen-Wildkräuterpesto

Gerichte mit Wildkräutern finden sich auch am Gardasee immer häufiger auf den Speisekarten der Osterie, Trattorie und Ristoranti. Und manchmal werden solche Kräuter auch auf den Bauernmärkten angeboten. Diese Kräuter wandern in Nudelfüllungen, in Salate oder man bereitet ein frisches Pesto daraus zu.

Zutaten für 4 Personen

1-2 Biozitronen
1 Bund Schnittlauch
1 Bund Bärlauch oder 1-2 frische, junge Knoblauchzehen
Löwenzahnblätter oder frischer, junger Spinat
1 Handvoll Pinienkerne
Bestes Olivenöl vom Gardasee
100 g Grana, frisch gerieben

350 g Nudeln (Penne oder andere Nudeln Ihrer Wahl)
Bestes Olivenöl sowie
Grana oder Parmesan zum Servieren

Zubereitung

Das Praktische an diesem Rezept: die Zubereitung der Soße dauert nicht länger, als die Nudeln zum Kochen brauchen. Also gleich zu Beginn das Nudelwasser aufsetzen!

Bekommt man (oder sammelt man) keine Wildkräuter, kann man auch zum Beispiel eine Mischung aus Basilikum, Petersilie oder Rucola und frischem, zartem Frühlingsspinat für dieses Rezept nehmen. Auf dem Foto sehen Sie ein Pesto aus Bärlauch, Schnittlauch und Löwenzahn – und es ist wirklich der, der als „Unkraut“ im Garten wächst!

Gereinigte, geputzte Kräuter fein hacken. Ist Bärlauch dabei, lässt man den Knoblauch weg, ansonsten je nach Geschmack 1-2 frische, junge Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Die Schale der Biozitronen fein abreiben. Kräuter, Zitronenschale und Knoblauch mit einer Gabel gut vermengen, Olivenöl und geriebenen Käse dazu geben, wieder gut vermengen. Die Pinienkerne in einer Pfanne trocken rösten, bis sie duften. Beiseite stellen. Das Kräuterpesto mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Die abgekühlten Pinienkerne dazu geben und wiederum mit der Gabel ein wenig vermengen, die Pinienkerne dabei ein wenig zerdrücken. Es muss aber kein homogenes Pesto ergeben. Wie fein man es möchte, ist Geschmackssache.

Dann wendet man einen italienischen Hausfrauentrick an: Da Nudelkochwasser die Stärke der Pasta löst, kurz vor die Nudeln gar sind eine kleine Schöpfkelle davon zum Pesto geben. Durchrühren. Nudeln abgießen und in einer vorgewärmten Schüssel servieren. Olivenöl und frisch geriebenen Grana oder Parmesan an den Tisch stellen.

Buon Appetito!

Weitere leckere Gardaseerezepte finden Sie übrigens auf unserer Rezepteseite!
Und der gardasee.de Newsletter liefert regelmäßig neue Rezepte direkt nach Hause - hier kostenlos anmelden.

Bildnachweis: gardasee.de - Heike Hoffmann