Ravioli mit Kaninchenfüllung

Hausgemachte Pasta ist der Stolz jeder Trattoria am Gardasee. Die Füllung der berühmten Tortellini di Valeggio besteht aus drei Fleischsorten – Fleisch von Kalb, Schwein und Huhn, das in vielerlei Gemüse geschmort wird. Hier eine Variante mit Kaninchen und Fenchel – passt wunderbar zusammen.

Für 8 Personen

Für den Teig:
400 g Weizenmehl
100 g Hartweizengries
4 Eier
Salz
Öl

Für die Füllung:
2 Kaninchenkeulen
1 Fenchelknolle
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
Butter
ca. 100 ml Weißwein
100 g Coppa
Salz
Pfeffer

Für die Salbeibutter:
Etwa 100 g Butter
Frische Salbeiblätter
1-2 Knoblauchzehen

Frisch geriebener Grana

Zubereitung

Teig
Die Mehlsorten mischen, Eier, Öl und etwas Salz zugeben.

Nun gut durchkneten und an einem kühlen Ort etwa 1 Stunde zugedeckt ruhen lassen.

Füllung
Schalotte und Knoblauch schälen, fein hacken und in einer Pfanne mit etwas Butter andünsten, nicht bräunen. Fenchelknolle putzen, fein hacken und zur Schalotten-Knoblauch-Mischung geben. Alles weich dünsten.

Das Fleisch von den Kaninchenkeulen lösen, in kleine Würfel schneiden. Zum Gemüse geben und kurz mitdünsten. Wein angießen, kurz aufkochen lassen bis der Wein verdampft ist. Beiseite stellen.

Coppa in Würfel schneiden. Die Gemüse-Kaninchenfleisch-Mischung zusammen mit der Coppa durch den Fleischwolf drehen. Mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken.

Den Teig nun möglichst dünn (am besten mit Hilfe einer Nudelmaschine) ausrollen. Bänder auslegen und aus der Füllmasse kleine Portionen darauf geben. Eine zweite Platte darüber legen, Zwischenräume gut festdrücken und dabei darauf achten, dass es keine Lufteinschlüsse gibt. Am besten mit einem gezackten Teigrad Ravioli ausradeln. So weiter verfahren, bis Teig und Füllung aufgebraucht sind.

Die Ravioli  in einen Topf mit siedendem Wasser gleiten lassen (nicht sprudelnd kochen!) und in ca. 10 Minuten garen.

Inzwischen Butter zerlassen, Salbeiblätter dazu geben, dann etwas gehackten Knoblauch. Ravioli aus dem Topf heben, in der Salbeibutter vorsichtig wenden und mit geriebenem Käse servieren.

Guten Appetit!

Weitere leckere Gardaseerezepte finden Sie übrigens auf unserer Rezepteseite!
Und der gardasee.de Newsletter liefert regelmäßig neue Rezepte direkt nach Hause - hier kostenlos anmelden.

Bildnachweis: gardasee.de - Heike Hoffmann