Tris di Sorbetti - Dreierlei Sorbets

Ein frisches, fruchtiges und fröhlich-buntes Dessert, das aussieht, als sei man Stunden in der Küche gestanden, dabei ist es ganz einfach und geht ganz schnell. Wichtig allerdings sind gute, reife Früchte. Man könnte die Sorbets auch in ein Cocktailglas geben und mit etwas Bardolino Chiaretto Spumante übergießen!

Das Rezept passt ganz in die Philosophie des Color Hotel Style & Design**** von Bardolino, der Heimat des Chiaretto, der zu den sommerlichen Temperaturen dieser Tage zu den absoluten Lieblingsweinen vor Ort gehört.

Zutaten für 4 Personen
200 g schwarze Johannisbeeren, tiefgefroren
200 g weiße Johannisbeeren, tiefgefroren
Zusammen 200 g Stachelbeeren und Pflaumen gemischt, tiefgefroren
300 g Joghurt
Akazienhonig
Früchte und etwas Minze zum Dekorieren

Zubereitung
Die eigentlich wichtigste Zutat für diese wunderbar einfachen Sorbets ist ein guter Pürierstab.

Die Zubereitung der drei Sorbet-Varianten ist die gleiche:
Früchte in den Pürierbecher geben, leicht antauen lassen. Dann Joghurt zugeben – das Verhältnis sollte in etwa 2 zu 1 sein, also 2 Esslöffel Früchte, 1 Esslöffel Joghurt. Früchte mit dem Joghurt cremig pürieren, mit Akazienhonig (oder Zucker) nach Geschmack süßen. Wieviel Honig oder Zucker man braucht, hängt von der Säure der Früchte ab und natürlich vom persönlichen Geschmack.
Fertig ist das Sorbet.

Zum Anrichten die Sorbets mit einem Kugelausstecher oder mit Hilfe von zwei Löffeln, die man in heißes Wasser getaucht hat, zu Kugeln formen.

Dann schöne Früchte der Saison in mundgerechte Stücke schneiden. Erdbeeren kann man zum Beispiel, wie auf dem Foto zu sehen ist, mit einem scharfen Messer vom Stielansatz her einschneiden und zu einem Fächer drücken. Wer mag, kann noch etwas Akazienhonig in dünnen „Fäden“ über Sorbet und Früchte ziehen.

Für dieses Rezept eignen sich auch andere Beerenfrüchte wie etwa (Wald-)Erdbeeren oder Himbeeren.

Buon Appetito! wünscht das Color Hotel Style & Design**** von Bardolino

Bildnachweis: Heike Hoffmann