"Saldi" - Startschuss für den Sommerschlussverkauf in Italien

Am 4. Juli ist am gesamten Gardasee der Startschuss für den Sommerschlussverkauf gefallen!

>> Shopping am Gardasee

Egal ob Damenbekleidung, Herrenbekleidung oder Schuhe, für die „Saldi“ – den Sommerschlussverkauf in Italien, kann man in Verona, Trento und Brescia, aber auch in den Gardaseeorten mit einer großen Auswahl herrlicher Modeartikel rechnen.

Neben Bekleidungsartikeln werden im italienischen Schlussverkauf traditionell auch Lederwaren, Taschen, Koffer, Elektronik- und Sportartikel angeboten. Gesetzlich festgeschrieben ist, dass die „Saldi“ nicht länger als 60 Tage andauern dürfen. Beginn der preisreduzierten Wochen ist für den Winterschlussverkauf Anfang Januar, für den Sommerschlussverkauf Anfang Juli. Jedes Angebot muss auf dem Preisschild neben dem aktuellen Verkaufspreis auch mit Ausgangspreis und der Prozentangabe des Rabatts auf den Ausgangspreis klar angeben werden.

Wen eine etwas längere Auto- oder Zugfahrt nicht abschreckt, für den lohnt auch ein Shopping-Tagesausflug in die Modemetropole Mailand, wo man wirklich die Qual der Wahl hat zwischen den – auch während der Saldi leider immer noch – sündhaft teuren Edelboutiquen der Via Monte Napoleone und den kleinen und großen Geschäften, Boutiquen und Kaufhäusern in der Innenstadt. Ab Desenzano oder Peschiera ist man mit dem Zug in etwa anderthalb Stunden in Mailand und vermeidet so auch das berühmt-berüchtigte Mailänder Verkehrschaos. 

Besondere Schnäppchen findet man auch in den zahlreichen Outlets der Region, die ihre ohnehin günstigen Outlet-Preise zu den Saldi noch einmal reduzieren.

Bildnachweis: Tibor Lepel - gardasee.de