Das neue Segeln heisst Foilen!

Im Stickl Sportcamp das Segel-Highlight mit dem Zeug für einen neuen Sport!

Heinz Stickl, Surfpionier und erster deutscher Weltmeister 1976 gründete die erste Surfschule in Italien am Gardasee in der traumhaften Bucht Val di Sogno. In den folgenden vier Jahrzehnten war dann das Stickl Sportcamp oft Vorreiter für Entwicklungen am Markt der Wassersportschulen. Rechtzeitig zum Ende des Surfbooms diversifizierte der ehemalige Segelprofi und Olympiakadersegler zum Segeln auf Jollen und Hobie Cats und war dann Anfangs der 2000 Jahre der erste, der die Kiteschulung mit ins Progamm nahm, ebenso wie nur wenige Jahre später im Sommer 2011 das SUP-Paddeln.

„Der Dampf ist noch lange nicht raus, und wir werden weiter immer am Ball bleiben“, das ist das Credo des Segelfanatikers, der mit seinem 20-köpfigen Team immer wieder für Überraschungen  sorgt.

Foilen oder fliegen mit einem Boot, nur getragen von einem winzigen Flügel am Kiel. Lautlos mit vollem Speed übers Wasser schweben, auf dem Hightech-Flieger Moth Mach 2 oder wie es die Profis im Americas Cup vorgemacht haben, auf Catamaranen!

Vorerst ist das noch Thema einiger Spezialwochen, aber wer weiß wohin die Reise geht!

Mehr zu den Segelangeboten von Stickl

Bildnachweis: Mottenfieber / Anja Rupp