Große Ausstellung im MUSE: Extinctions - von Katastrophen und anderen Chancen

  • Was: Eine wunderbare Ausstellung über Forschungen und Überlegungen zum Thema Massen-Artensterben heute und in den letzten 500 Millionen Jahren
  • Wann: 16. Juli 2016 - 26. Juni 2017
  • Wo: MUSE - Museum für Wissenschaft, Trento

 

Im MUSE, dem Museum für Wissenschaft in Trient, ist ab sofort und noch bis zum kommenden Sommer die Ausstellung „Estinzioni. Storie di catastrofi e altre opportunità“ (Extinctions. Erzählungen von Katastrophen und anderen Chancen) zu sehen. Das vom italienischen Bildungsministerium unterstützte Projekt vereint Beiträge aus Paläontologie, Biologie und den Sozialwissenschaften, um über die verheerenden Auswirkungen der ökosystemischen Krisen zu erzählen, aber auch um über die unerwarteten Möglichkeiten, die sich in den Momenten größter Instabilität ergeben, zu reflektieren.

Mit „Estinzioni“ gibt das MUSE den Anstoß für ein ehrgeiziges Projekt, welches Forschungen und Überlegungen zum sechsten Massensterben – jene ökosystemische Krise welche wir gerade erleben – mit den fünf großen paläontologischen Massenaussterben der letzten 500 Millionen Jahre vereinen möchte. Für dieses Projekt wurden bedeutende Original-Fundstücke von ausgestorbenen Wirbeltieren aus den Sammlungen italienischer Museen zusammengetragen. Diese Fundstücke und ihre Geschichten werden es Besuchern ermöglichen, das Schicksal einiger charismatischer sowie einiger weniger bekannten, aber nicht weniger interessanten, verschwundenen Arten kennenzulernen.

Denn es ist Zeit uns zu fragen: Welche Hinweise geben uns diese Phänomene in Hinblick auf die Krise in Umwelt und Gesellschaft, die wir gerade durchleben? Und welche Rolle hat und sollte der Mensch in diesem Szenario einnehmen? 

Mehr Infos zu Öffnungszeiten und Tickets des Museums MUSE finden Sie hier!

>> Weitere Infos über die Stadt Trento gibt es hier!

Bildnachweis: MUSE - Museum für Wissenschaft